September 5th, 2003

Paul Spiegel: "Nazis dürfen in Deutschland nie wieder marschieren"

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, verurteilt den von Neonazis für morgen geplanten Umzug in Nürnberg, der von der Stadt Nürnberg und dem Verwaltungsgericht verboten wurde. Mit der Marschroute und dem Termin wollten die als Holocaust-Leugner und Rechtsextremisten bekannten Veranstalter an den Reichsparteitag der NSDAP vor 65 Jahren anknüpfen.
Paul Spiegel: "Das durfte man nicht zulassen, dass die Unverbesserlichen, die das von den nationalsozialistischen Massenmördern ins Werk gesetzte Unheil verklären und ihre Politik wieder aufleben lassen wollen, sich hier zu unser aller Schaden wieder breit machen dürfen! Der wehrhafte demokratische Rechtsstaat hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Hoffentlich macht das Urteil des Verwaltungsgerichtshof in München, der das Verbot des Neonazi-Umzugs in Nürnberg bestätigt hat, überall Schule!"