October 8th, 2001

Möllemann wirft Israel Staatsterrorismus vor

Das Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland verurteilt die tendenziöse, einseitige und sachlich unrichtige Bewertung des stellvertretenden Parteivorsitzenden der FDP, Hans Jürgen W. Möllemann, Israel würde Staatsterrorismus ausüben.
Die FDP verliert damit ihre außenpolitische Kompetenz und Objektivität. Es ist nicht hinzunehmen, daß Israel, das fortgesetzt konfrontiert wird mit alltäglichem Terror und Selbstmordkommandos, das Recht abgesprochen wird, sich gegen solche Gewaltakte zu wehren und damit für die Sicherheit seiner Bürger zu sorgen.
Eine solche Vorgehensweise mit Staatsterrorismus gleichzustellen zeugt von einer geistigen Verwirrung, Ursachen zutreffend darzustellen und zu bewerten. Der Zentralrat fordert, gerade in Anbetracht der gegenwärtigen Situation nach dem 11. September, dass sich die FDP von dieser unsäglichen Terminologie distanziert