Aktuell

  • 03.04.2007

    EJC fordert Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus

    Bundeskanzlerin Merkel flankiert von Vertretern des EJC:
    EJC-Generalsekretär Serge Cwajgenbaum, EJC-Vize-Präsident Ariel
    Muzicant, EJC-Präsident Pierre Besnainou, EJC-Vizepräsidentin und
    Zentralrats-Präsidentin Charlotte Knobloch, die EJC-Vize-Präsidenten
    Henry Grunwald und Roger Cukierman sowie der Generalsekretär des
    Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J ...

  • 27.03.2007

    Zentralrat der Juden stiftet Thorarolle im Gedenken an Paul Spiegel sel. A.

    Feierstunde mit Oberrabbinern in Synagoge Joachimsthaler Straße

    Abschluss-Gebet in der Synagoge Joachimsthaler Straße mit dem Berliner Rabbiner Yitzhak Ehrenberg, Oberrabbiner Yona Metzger aus Israel, Kantor Chaim Adler und Oberrabbiner Shlomo Amar aus Israel (v.l.)

    Zur Eröffnung der Feierstunde sang der Kinderchor der Berliner Heinz-Galinski-Grundschule David Melech Israel und Jerushalajim shel sahav, dann eröffnete Kantor Chaim Adler die Feierstunde im Gedenken an Paul Spiegel sel ...

  • 13.03.2007

    Studienreise nach Israel

    Der Alltag und die Lebensläufe junger jüdischer Israelis
    unterscheidet sich aufgrund der unsicheren politischen Situation im Nahen Osten
    erheblich von dem junger Europäer. Wer sich darüber ein klares Bild verschaffen
    möchte, kann an der Israel-Studienreise der Bundeszentrale für politische
    Bildung vom 31 ...

  • 07.03.2007

    Fernstudium für Gemeinde-Mitarbeiter

    Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den jüdischen Gemeinden bietet die Fachhochschule Erfurt in Kooperation mit der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland ab Sommersemester 2007 ein neue Weiterbildungsmöglichkeit an: Sie können in einer berufsbegleitenden Weiterbildung den B.A.-Abschluss in Sozialer Arbeit erwerben ...

  • 01.03.2007

    Toleranz- und Solidaritätsgebet

    Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble, Berlins Innensenator Dr. Ehrhart Körting, der Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan J. Kramer, sowie zahlreiche Politiker nahmen am 1. März 2007 in der Synagoge Jüdisches Bildungszentrum in Berlin am Toleranz- und Solidaritätsgebet anlässlich des antisemitischen Anschlages auf den Jüdischen Kindergarten Gan-Israel teil ...

  • 28.02.2007

    Förderung für Schulprojekte

    Innerhalb des Leo Baeck Programms "Jüdisches Leben in Deutschland - Schule und Fortbildung" gibt es zwei neue Ausschreibungsrunden. Zum 1. Mai und zum 1. Oktober 2007 können wieder Anträge auf Förderung eingereicht werden.
    Ziel des Programms ist es, die deutsch-jüdische Geschichte als integralen Bestandteil der deutschen Geschichte im Schulunterricht zu verankern ...

  • 25.01.2007

    Schülerwettbewerb zu jüdischem Leben

    Im bundesweiten Wettbewerb "Jüdisches Leben in Deutschland - gestern und heute" sollen Schüler in ihrer Stadt nach Spuren jüdischer Kultur suchen. Mitte Juni werde der beste Beitrag in der neuen Münchner Synagoge mit dem History-Award und einem Geldpreis ausgezeichnet, teilten die Veranstalter "The History Channel" und "Focus Schule" mit ...

  • 25.01.2007

    Internet-Aktion der Grünen

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland möchte auf die Brief-Aktion (E-Card-Aktion) der Grünen-Bundestagsfraktion im Internet zum Thema „Nie wieder Ruanda! Nie wieder Dafur" und die Forderung nach einem Ende des Völkermords in diesen Regionen aufmerksam machen. Wer Interesse hat, sich an dem Aufruf an die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zu beteiligen, kann folgenden Link anklicken: www ...

  • 22.11.2006

    Im Amt bestätigt

    Zentralrats-Präsidentin Charlotte Knobloch ist am 18. November in Düsseldorf in ihrem Amt bestätigt worden. Die Neuwahl der erst im Juni zur Nachfolgerin des verstorbenen Paul Spiegel berufenen Präsidentin war satzungsgemäß notwendig, weil die Amtsperiode von Präsidium und Präsidentin ausgelaufen waren ...

  • 08.11.2006

    Neues Sprachlehrbuch

    Im Cornelsen Verlag ist ein neues Sprachlehrbuch erschienen, das speziell auf die Bedürfnisse und das Wissen der jüdischen Zuwanderer zugeschnitten ist. Es verbindet den Spracherwerb mit dem Grundwissen über das Judentum. In dem Arbeitsheft „Pluspunkt Deutsch -Ergänzungsmaterial für jüdische Einwanderer" werden Themen wie kosheres Essen, Gottesdienst, jüdische Rituale und Weisheiten ebenso behandelt wie Alltagssituationen in Deutschland oder der Gang zum Arbeits- beziehungsweise Sozialamt ...

Blättern: