Aktuell

  • 27.04.2015

    Gedenken zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Bergen-Belsen

    In einer bewegenden Feierstunde wurde am Sonntag (26. April) der Befreiung des Konzentrationslager Bergen-Belsen vor 70 Jahren gedacht. An der Gedenkfeier nahmen auch Überlebende des KZ teil. Bundespräsident Joachim Gauck hielt eine Ansprache. In Bergen-Belsen kamen mehr als 80.000 Menschen ums Leben.

  • 16.04.2015

    Gedenken an sechs Millionen Tote

    Heute, an Jom Ha-Shoa, gedenken wir der sechs Millionen jüdischen Frauen, Männer und Kinder, die von den Nationalsozialisten und ihren Helfershelfern ermordet wurden.

  • 02.04.2015

    Nur in Freiheit ist ein friedliches Miteinander möglich

    Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster zu Pessach 5775

    In diesem Jahr liegt das Pessach-Fest in der Nähe sehr vieler historischer Daten: Am 11. April vor 70 Jahren wurde das KZ Buchenwald befreit. Am 15. April 1945 öffneten sich die Tore von Bergen-Belsen. Am 29. April 1945 hatte das Leiden in Dachau endlich ein Ende – um nur einige der Daten zu nennen. In Gedenkfeiern in vielen Ländern Europas wird an die Befreiung und an die Shoa erinnert.

    Dieses Zurückschauen ist für uns alle nicht leicht. In die Freude über den Sieg über Nazi-Deutschland mischt sich zu tiefe Trauer um unsere Angehörigen, die wir verloren haben. Auch Trauer um Menschen, die zwar die Shoa überlebten, aber gebrochen waren und nie mehr wirklich ins Leben zurückfanden. Abertausende von Menschen hatten ihre Heimat verloren. Displaced Persons – ein unübersetzbarer Begriff für all jene Menschen, die entwurzelt waren. Und die sich mit bewundernswerter Energie eine neue Existenz aufbauten.

  • 18.03.2015

    Erklärung zur Parlamentswahl in Israel

    Zu den Wahlen in Israel erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

    „Die vorgezogenen Parlamentswahlen in Israel, der einzigen Demokratie im Nahen Osten, sind glücklicherweise friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Wahlbeteiligung war erfreulich hoch. Das zeigt, wie groß nach wie vor die Bedeutung der Politik in Israel ist.

  • 06.03.2015

    "Israel führt täglich den Kampf gegen den Terrorismus"

    Erklärung des Zentralratspräsidenten zum Anschlag in Jerusalem

    Zum Anschlag am Freitag in Jerusalem, bei dem fünf Menschen verletzt wurden, erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

    „Das Purim-Fest ist das Fest der jüdischen Selbstbehauptung und des Sieges des jüdischen Volkes über das Böse, das es zu vernichten versuchte. Der brutale Anschlag in Jerusalem zeigt, dass Israel auch heute noch tagtäglich diesen Kampf führen muss.

  • 27.02.2015

    Jugendkongress in Berlin eröffnet

    50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen als Schwerpunktthema

    Am Donnerstagabend (26.2.) hat in Berlin der Jugendkongress 2015 mit rund 400 Teilnehmern begonnen. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Jubiläum "50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen". In seiner Eröffnungsrede betonte Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster: "Israel darf uns nie gleichgültig lassen. Israel ist unsere Lebensversicherung."

  • 27.02.2015

    "Antisemitismus ist Problem für gesamte Gesellschaft"

    Erklärung von Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster zur aktuellen Sicherheitsdebatte

    Zur aktuellen Debatte über die Sicherheit der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

    „Wir müssen derzeit leider eine Zunahme von Antisemitismus in Europa beobachten. Auch bei uns in Deutschland hat sich die Lage verändert. Nicht erst seit den brutalen Terroranschlägen von Paris und Kopenhagen stellt der Antisemitismus von radikalen islamistischen Gruppen eine Bedrohung dar, sowohl für die jüdische Gemeinschaft wie für die gesamte Gesellschaft und unsere demokratischen Werte.

  • 16.02.2015

    "Terror ist mitten in Europa angekommen"

    Zentralratspräsident Schuster zu den Anschlägen in Kopenhagen

    Zu den Terroranschlägen in Dänemark am Wochenende hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, erklärt:

    „Wer geglaubt hat, dass die Terroranschläge von Paris einmalige Vorfälle waren, sieht sich leider schrecklich getäuscht. Der Terror gegen islamkritische Journalisten und jüdische Einrichtungen ist endgültig mitten in Europa angekommen.

Blättern: