Amtszeit Dr. Graumann, 2010-2014

  • 19.12.2012

    Die Initiative „Ich will Europa“

    Interview mit Dr. Dieter Graumann, Kampagne „Ich will Europa“, 19.12.2012

    Unser Botschafter Dr. Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, ist davon überzeugt, dass Europa unsere größte Friedensgarantie ist. Laut ihm haben wir Europa nicht ein für allemal geschaffen, wir er-schaffen es jeden Tag wieder aufs Neue, nur durch uns, die Menschen in Europa ...

  • 20.11.2012

    „Es geht um einen Überlebenskampf“

    Interview mit Dr. Dieter Graumann | Süddeutsche Zeitung, 20.11.2012

    Zentralrats-Chef Dieter Graumann über die Gewalt in Nahost und die deutsche ReaktionSZ: Herr Graumann, wie geht es Ihnen, wenn Sie die Bilder aus Israel und dem Gazastreifen sehen? Graumann: Ich zittere mit den Menschen in Israel. Ich wünsche für alle in der Region, dass der Alptraum bald zuende geht ...

  • 23.08.2012

    »Geradezu besessen«, Dieter Graumann über gefährliche Töne im Beschneidungsstreit

    Interview mit Dr. Dieter Graumann | Jüdische Allgemeine, 23.08.2012

    Herr Graumann, was sich infolge des Kölner Beschneidungsurteils diesen Sommer in der deutschen Öffentlichkeit abspielt, bezeichnen die einen als medialen Tsunami, andere als regelrechten Kulturkampf. Wie ist Ihre Einschätzung? Es ist kein bloßes Sommertheater, auch ein Sommermärchen fühlt sich definitiv anders an ...

  • 14.07.2012

    "Beschneidungs-Gesetz richtiges Signal"

    Interview mit Dr. Dieter Graumann | Rheinische Post, 14.07.2012

    Interview Dieter Graumann, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, über eine gesetzliche Klarstellung nach dem Kölner Richterspruch, über das Versagen des Verfassungsschutzes, über Deutschlands Rolle im Nahen Osten und über die Entwicklung des GlaubensIn Mönchengladbach beten nun Muslime in einer früher evangelischen Kirche - wie stark ändert sich der Glauben in Deutschland?Graumann Die religiöse Landschaft in Deutschland differenziert sich ...

  • 04.07.2012

    „Ganze jüdische Welt ist betroffen“

    Interview mit Dieter Graumann | Kölner Stadt-Anzeiger, 03.07.2012

    Sollte das Kölner Urteil zur Beschneidung auch praktisch umgesetzt
    werden, sieht Dieter Graumann dramatische Konsequenzen. „Am Ende wäre
    jüdisches Leben hier gar nicht mehr möglich", sagte der Vorsitzende des
    Zentralrats der Juden.Herr Graumann, wie erklären Sie sich die fast unisono harsche Reaktion der Öffentlichkeit auf das Kölner Beschneidungs-Urteil?DIETER GRAUMANN: Wir haben sehr positiv aufgenommen, wie sich die beiden großen christlichen Kirchen geäußert haben ...

  • 31.05.2012

    »Würdig und glaubwürdig«

    Dieter Graumann über Gesten und Gefühle beim Besuch des Bundespräsidenten in Israel | Jüdische Allgemeine, 31.05.2012

    Herr Graumann, Sie haben den Bundespräsidenten nach Israel begleitet. Was war für Sie persönlich der Höhepunkt der Reise? Das war unmittelbar nach der Ankunft in Jerusalem, als er mit mir zum Grab von Ignatz Bubis gefahren ist. Dies war ihm ein besonderes Bedürfnis. Und ich stand dort an der Seite des Bundespräsidenten, Hand in Hand, am Grab meines Mentors und politischen Lehrmeisters ...

  • 02.04.2012

    „Bubis hatte für jeden Zeit“

    Im Gespräch: Dieter Graumann | Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.04.2012

    01.04.2012 · Seit anderthalb Jahren steht der Frankfurter Dieter Graumann an der Spitze des Zentralrats der Juden. Er lobt die Integrationsleistung der Gemeinden und tadelt Geschäftemacher.
    Was schätzen Sie an Frankfurt?
    Dass hier so viele Menschen aus so vielen Ländern so selbstverständlich miteinander umgehen ...

  • 18.03.2012

    "Er wird mit Sicherheit frischen Wind in die Politik bringen"

    Dieter Graumann über Joachim Gauck, die deutsche Erinnerungskultur und die Gefahr durch den Iran.

    Interview im Tagesspiegel, 18.03.2012Herr Graumann, aller Voraussicht nach wird mit Joachim Gauck heute ein ehemaliger Pfarrer zum Bundespräsidenten gewählt. Als Staatsoberhaupt im Gespräch war auch der ehemalige EKD-Ratspräsident Wolfgang Huber. Sind gläubige Menschen die besseren Politiker?
Juden antworten gerne mit einer Gegenfrage: Sind Politiker vielleicht sogar noch bessere Gläubige? Mir persönlich gibt mein Glaube Struktur, Kraft und einen moralischen Kompass ...

  • 01.02.2012

    „Die gesamte Gesellschaft ist gefordert“

    Der jüdische Zentralratspräsident Dieter Graumann zum Antisemitismus in Deutschland

    BERLIN - Dieter Graumann, Präsident des Zentralsrats der Juden in Deutschland, hält ein Verbot der rechtsextremen Partei NPD für „unverzichtbar". „Das ewige Zögern und Zaudern ist das absolut falsche Signal nach außen", sagte Graumann im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung. Er sprach mit unserem Berliner Korrespondenten, Rasmus Buchsteiner, über die Ergebnisse der neuen Antisemitismusstudie ...

  • 03.01.2012

    Dr. Dieter Graumann zu Demonstrationen ultraorthodoxer Juden in Israel.

    «Die Bilder haben mich schockiert»

    Interview mit Dr. Dieter Graumann, Mitteldeutsche Zeitung, 02.01.2012


    Köln/MZ. Die Demonstrationen ultraorthodoxer Juden in Israel werden auch in Deutschland diskutiert. Michael Hesse hat für die MZ mit Dieter Graumann, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, gesprochen.
    ...

Blättern: