Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage

Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage
Paul Spiegel Preis für Zivilcourage

Erstmalig verlieh der Zentralrat der Juden in Deutschland 2009 den Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage. Mit diesem Preis erinnert der Zentralrat der Juden an seinen früheren Präsidenten, Dr. h.c. Paul Spiegel sel. A. und dessen unermüdliches Engagement gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. Gleichzeitig wird mit diesem Preis an eine starke Bürgergesellschaft, ohne die eine stabile und lebendige Demokratie nicht denkbar wäre, appelliert. Der Zentralrat der Juden in Deutschland will mit diesem Preis Menschen ehren, die sich im Sinne einer Bürgergesellschaft engagieren und Zivilcourage zeigen.

  • Preisträger 2015

    2015 wird der Preis an die Journalistin und Buchautorin Andrea Röpke verliehen

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat am Mittwoch (17.6.2015) in Düsseldorf den Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage 2015 an die Journalistin Andrea Röpke verliehen. Im festlichen Rahmen übergab Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf den mit 5.000 Euro dotierten Preis an Frau Röpke und ehrte sie damit für ihre hervorragende Arbeit gegen Rechtsextremismus.

  • Preisträger 2012 und 2013

    Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus und die Initiative „Wir für Lübtheen“

    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dr. Dieter Graumann mit den Preisträgern von der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus und der Mecklenburger Bürgerinitiative „Wir für Lübtheen“. Foto: Jörn Neumann
    Der Zentralrat der Juden in Deutschland vergibt den Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage für 2012 und 2013 an die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus und an die Initiative „Wir für Lübtheen" ...

  • Preisträger 2011

    Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage 2011 an Künstler-Ehepaar Horst und Birgit Lohmeyer verliehen

    Verleihung des Paul-Spiegel-Preises für Zivilcourage 2011,Dr. Josef Schuster, Dr. Dieter Graumann, Birgit und Horst Lohmeyer und Prof. Dr. Salomon Korn (v. li. n. re.)

    „Der Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage des Zentralrats der Juden wird im Jahr 2011 an das Ehepaar Horst und Birgit Lohmeyer aus Jamel in Mecklenburg-Vorpommern verliehen", so der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, nach einem Telefongespräch mit den Preisträgern am heutigen Tag ...

  • Preisträger 2009

    Bernd Merbitz, Polizeipräsident des Freistaates Sachsen

    Bei der Preisverleihung: Zentralrats-Vizepräsident, Prof. Dr. Salomon Korn, Preisträger Landespolizeipräsident des Freistaates Sachsen Bernd Merbitz, Zentralrats-Präsidentin Dr. h.c. Charlotte Knobloch und Zentralrats-Vizepräsident Dr. Dieter Graumann (v.

    Der erste Preisträger des Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage ist der Landespolizeipräsident des Freistaates Sachsen Bernd Merbitz, der damit für sein herausragendes, weit über seine Dienstpflichten hinausgehendes Engagement im Kampf gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus im Bereich polizeilicher Präventions- und Ermittlungsarbeit geehrt wird ...