Mediendienst

  • 08.09.2011

    Vorrang für Besonnenheit

    Die Krise im Verhältnis zwischen der Türkei und Israel ist gefährlich

    Die Krise im Verhältnis zwischen der Türkei und Israel ist gefährlich

  • 30.03.2011

    Ein frisches Stück Zukunft

    Die Jüdischen Kulturtage in Nordrhein-Westfalen zeigen das enorme Potenzial von jüdischen Impulsen in Deutschland und geben uns neue Hoffnung

    Berlin, 30.3.2011, 24. Adar II 5771
    Nachfolgend ein Beitrag des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland , Dr. Dieter Graumann, zu den Jüdischen Kulturtagen in Nordrhein-Westfalen. Nachdruck unter Quellenangabe ist erlaubt.Von Dr. Dieter Graumann
    In Nordrhein-Westfalen finden im März und April die Jüdischen Kulturtage statt ...

  • 29.11.2010

    Dieter Graumann zum Präsidenten des Zentralrats der Juden gewählt

    Berlin, 29. November 2010, 22. Kislew 5771Nachfolgend ein Feature des Mediendienstes über den neuen Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, sowie der Wortlaut des Interviews, das die Mediendienst-Redaktion mit Dr. Graumann geführt hat. Beitrag Nr. 1: FeatureNachdruck und Zitate unter Quellenangabe gestattet ...

  • 03.06.2010

    Dschihadisten und nützliche Idioten

    Stellungnahme von Stephan J. Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, zu antiisraelischen Ausfällen im Gefolge der Militäroperation gegen die „Solidaritätsflotte“ für Gasa – Mediendienst Nr. 6

    (Nachdruck mit Quellenangabe erlaubt) Berlin, 4. Juni 2010, 22. Siwan 5770In George Orwells antiutopischem Roman „1984" versammeln sich Parteimitglieder jeden Tag zur gleichen Zeit um Fernsehbildschirme, um am „Zwei-Minuten-Haß" – einer gegen Ozeaniens Staatsfeind Nummer eins, Emanuel Goldstein, gerichteten Hassorgie teilzunehmen ...

  • 22.02.2010

    Respekt füreinander – Respekt für Demokratie

    Wege zu besserer Integration moslemischer Bürger in Deutschland - Mediendienst Nr. 5

    Bei dem nachfolgenden Text handelt es sich um einen Beitrag des Generalsekretärs des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J. Kramer, für „Qantara.de", das gemeinsame Internetportal der Bundeszentrale für politische Bildung, der Deutschen Welle, des Goethe-Instituts und des Instituts für Auslandsbeziehungen für den Dialog mit der islamischen Welt ...

  • 11.01.2010

    Durch das Sonnensystem in der Sprache der Bibel

    Uranus und Neptun erhalten hebräische Namen

    Berlin, 11.1.2010, 25. Tewet 5770
    (Nachdruck unter Quellenangabe erlaubt)
    Zusammenfassung
    1. Seit Anfang 2010 haben die beiden äußersten Planeten des Sonnensystems hebräische Namen. Im Rahmen einer von der israelischen Akademie für die hebräische Sprache organisierten Aktion haben Liebhaber des ...

  • 15.11.2009

    Gedenkrede des Generalsekretärs des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J. Kramer, zum Volkstrauertag am 15.11.2009 in der Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg

    Mediendienst 15.11.2009

    Berlin, 28. Cheschwan, 5770, 15.November.2009
    Wir gedenken heute der Toten der beiden Weltkriege, der gefallenen Soldaten zu denen im ersten Weltkrieg 130.000 Juden, davon 12.000 jüdische Soldaten in der deutschen Armee gehörten, und Millionen getöteter Zivilisten, unschuldigen Männern, Frauen und Kindern ...

  • 22.09.2009

    Zwanzig Jahre jüdische Zuwanderung nach Deutschland

    Mediendienst 22.09.2009

    Berlin, 22. September 2009, 4. Tischrei 5770
    Zum zwanzigsten Jahrestag des Mauerfalls und der politischen Wende in Europa legt der Zentralrat der Juden in Deutschland eine Bilanz der Entwicklung jüdischen Lebens in den vergangenen zwei Jahrzehnten vor. Einer Zusammenfassung folgt eine ausführliche Darstellung der mit dem Zerfall des Ostblocks beginnenden jüdischen Zuwanderung aus der UdSSR beziehungsweise deren Nachfolgestaaten in die Bundesrepublik ...

  • 26.06.2009

    Mediendienst

    Das Judentum, jüdisches Leben in Deutschland und viele aktuelle Fragen, die für die jüdische Gemeinschaft ebenso wie für die gesamte deutsche Öffentlichkeit von Interesse sind, stellen ein wichtiges Element der deutschen Medienberichterstattung dar. Der Zentralrat der Juden in Deutschland möchte daher mit seinem Mediendienst seinen Beitrag zu einer Anreicherung des Informationsflusses zu diesen Themen leisten ...