Presseerklärungen

  • 19.08.2014

    „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ – Kundgebung des Zentralrats der Juden am Brandenburger Tor

    Mit einer großen Kundgebung am Brandenburger Tor in Berlin möchte der Zentralrat der Juden in Deutschland ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Unter dem Motto „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ ruft der Zentralrat der Juden alle Menschen im Land dazu auf, sich der Welle von Hass auf Juden entgegenzustellen.

    Bei der Kundgebung am Sonntag, 14. September 2014, um 15.00 Uhr wird Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sprechen. „Es bedeutet der jüdischen Gemeinschaft sehr viel, dass wir die Bundeskanzlerin zu dieser für uns so wichtigen Veranstaltung begrüßen dürfen, damit wir gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen können“, so der Präsident des Zentralrats, Dr. Dieter Graumann.

  • 05.06.2014

    Zentralrat begrüßt neue Renten-Regelung für frühere Ghetto-Arbeiter

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat die Verabschiedung des Ghetto-Renten- Gesetzes im Deutschen Bundestag begrüßt. Dazu erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden, Dr. Dieter Graumann:

    „Wir sind froh und erleichtert, dass der Deutsche Bundestag endlich das Gesetz über nachträgliche Renten-Zahlungen an frühere Ghetto-Arbeiter auf den Weg gebracht hat. Die Regelung, für die wir uns jahrelang eingesetzt haben, war überfällig und kommt für viele Menschen leider zu spät. Dennoch werden die Überlebenden mit ihren besonderen Biografien endlich ernst genommen. Die deutsche Politik kommt damit ihrer historischen Verantwortung nach und verdient für diese Regelung ausdrücklich Respekt. Das neue Gesetz ist eine Geste der Menschlichkeit.“

    Der Zentralrat hofft, dass die Bundesregierung nun auch eine Regelung für die in Polen lebenden Anspruchsberechtigten finden wird.

  • 08.04.2014

    Neuer Geschäftsführer des Zentralrats tritt im Mai sein Amt an

    Daniel Botmann

    Daniel Botmann ist neuer Geschäftsführer des Zentralrats der Juden in Deutschland. Er wurde vom Direktorium des Zentralrats auf Vorschlag des Präsidiums einmütig gewählt.
    Der 30-Jährige wird Mitte Mai 2014 sein neues Amt in Berlin antreten.
    Botmann hat bisher als Rechtsanwalt in einer Saarbrücker Wirtschaftskanzlei und als Lehrbeauftragter der Universität des Saarlandes im Bereich des Staatsrechts sowie im Vermögensrecht gearbeitet. Der 1984 in Tel Aviv geborene Jurist war von 2005 bis 2011 stellv. Vorsitzender des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden von Rheinland-Pfalz.

  • 02.03.2014

    Köln gewinnt Jewrovision 2014 in Hamburg

    Der Vorjahressieger ist auch in diesem Jahr der Gewinner: Das Jugendzentrum Jachad aus Köln hat die Jewrovision 2014 gewonnen. Mit ihren tollen Texten, ihrem ausdrucksstarken Tanz und den wunderschönen Kulissen beeindruckten die Kölner die Jury am meisten. In den frühen Morgenstunden nahmen die Jugendlichen unter Applaus der 1.300 Gäste im Congress Center Hamburg (CCH) am Sonntag (3. März) den Pokal entgegen.

  • 31.01.2014

    Bar Mitzwah – Die Jewrovision findet zum 13. Mal statt

    Die Jewrovision, der größte europäische Gesangs- und Tanzwettbewerb für jüdische Jugendliche, wird erwachsen! In diesem Jahr findet sie zum 13. Mal statt und feiert daher „Bar Mitzwah“. Unter diesem Motto erwartet der Zentralrat der Juden in Deutschland rund 800 Kinder und Jugendliche aus mehr als 45 jüdischen Gemeinden zu einem Mini-Machane, also einer kurzen Jugendbegegnung, vom 28. Februar bis 2. März 2014 in Hamburg. Am Samstagabend (1. März) wird in einer öffentlichen Veranstaltung – moderiert von TV-Star Susan Sideropoulos - der beste Show-Act gekürt.

  • 18.11.2013

    Mehr als 2.000 Teilnehmer beim ersten bundesweiten Mitzvah Day

    Der erste bundesweite Mitzvah Day des Zentralrats der Juden in Deutschland am vergangenen Sonntag (17. November) war ein voller Erfolg. Mehr als 2.000 Erwachsene, Jugendliche und Kinder aus 50 jüdischen Einrichtungen engagierten sich bei rund 120 sozialen Aktionen in 20 Städten an dem jüdischen Aktionstag für soziales Handeln. Damit war die Resonanz auf die Initiative des Zentralrats der Juden noch höher als erwartet.

  • 30.10.2013

    Mitzvah Day - Jüdischer Aktionstag für soziales Handeln am 17. November

    Nach einem erfolgreichen Auftakt 2012 koordiniert der Zentralrat der Juden in Deutschland in diesem Jahr erstmals einen bundesweiten Mitzvah Day. Rund 90 soziale Projekte in 18 Städten und Gemeinden sind von rund 40 jüdischen Einrichtungen angemeldet worden. Am Sonntag, 17. November 2013, werden die Aktionen stattfinden.

Blättern: