Presseerklärungen

  • 24.02.2015

    Bundesinnenminister trifft Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland

    Gemeinsame Presseerklärung mit dem Bundesministerium des Innern

    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, und Bundesinnenminister Thomas de Maizière haben heute bei einem Besuch des Zentralratspräsidenten in Berlin die aktuelle politische Lage der Juden in Deutschland und Europa, insbesondere nach den Anschlägen in Kopenhagen, erörtert. Beide stimmten darin überein, dass nach den Anschlägen vom 15. Februar 2015, bei denen auch ein jüdischer Sicherheitsmann vor der Hauptsynagoge in Kopenhagen getötet worden war, die Gefährdungslage für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland unverändert hoch ist.

  • 22.02.2015

    Mannheim gewinnt Jewrovision 2015 in Köln

    Das Jugendzentrum Or Chadasch Mannheim feat. JUJUBA hat die Jewrovision 2015 in Köln gewonnen.

    Der Südwesten der Republik war am überzeugendsten: Das Jugendzentrum Or Chadasch Mannheim feat. JUJUBA hat mit 104 Punkten die Jewrovision 2015 in Köln gewonnen. Begeistert nahm die Gruppe in der Nacht zu Sonntag (22. Februar) in der XPost ihren Siegerpokal aus den Händen des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, entgegen.
    Auf den zweiten Platz des größten Gesangs- und Tanzwettbewerbs für jüdische Jugendliche, der zum 14. Mal stattfand, kam das Jugendzentrum Jachad Köln mit 83 Punkten. Den dritten Platz belegte ebenfalls mit 83 Punkten Chai Hannover.

  • 28.01.2015

    Größter jüdischer Tanz- und Gesangswettbewerb in Köln - Jewrovision 2015

    Die Jewrovision, der größte Gesangs- und Tanzwettbewerb in Europa für jüdische Jugendliche, findet in diesem Jahr unter dem Motto „Make A Difference“ in Köln statt. Rund 1.000 Jugendliche aus 50 jüdischen Gemeinden aus ganz Deutschland werden an der begleitenden Jugendfreizeit teilnehmen. Am Samstagabend, 21. Februar 2015, in der XPost Köln werden sich 15 Gruppen einen spannenden Wettstreit um den besten Show-Act liefern.

  • 26.01.2015

    Presseerklärung zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

    Zum 70. Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

    „Die Erinnerung an die Shoa und an das Leid unserer Angehörigen werden wir immer in unseren Herzen tragen. Auch für die gesamte deutsche Gesellschaft muss diese Erinnerung eine bleibende Verpflichtung sein. Mit einer modernen Gedenkkultur sowie guter pädagogischer Arbeit können wir auch nachfolgenden Generationen das historische Geschehen vermitteln und Empathie für die Opfer wecken.

  • 10.12.2014

    Tiefe Trauer über den Tod von Ralph Giordano sel. A.

    Mit Trauer und Bestürzung hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die Nachricht vom Tode Ralph Giordanos aufgenommen. Ralph Giordano beobachtete ab 1958 die Prozesse gegen NS-Kriegsverbrecher für den Zentralrat der Juden und arbeitete bis zuletzt als Autor für die „Jüdische Allgemeine“ (früher „Allgemeine Jüdische Wochenzeitung“).

  • 17.11.2014

    Zentralrat wählt neues Präsidium – Ratsversammlung in Frankfurt am Main

    Bei der diesjährigen Ratsversammlung des Zentralrats der Juden in Deutschland am Sonntag, 30. November 2014, werden die Verbandsspitze und die Leitungsgremien turnusgemäß neu gewählt. Für das Amt des Präsidenten kandidiert Dr. Josef Schuster. Der bisherige Amtsinhaber Dr. Dieter Graumann tritt nicht erneut zur Wahl an.

  • 16.11.2014

    Mitzvah Day 2014 war ein großer Erfolg – 120 soziale Aktionen in 30 Städten

    Presseerklärung zum Mitzvah Day 2014

    Es waren alle dabei: Von Jung bis Alt, von Flensburg bis Lörrach und Leipzig bis Kaiserslautern. Der Zentralrat der Juden in Deutschland zieht eine sehr positive Bilanz des diesjährigen Mitzvah Day. In 30 Städten gab es mehr als 120 soziale Aktionen. 20 Gemeinden und Organisationen haben bei diesem jüdischen Tag der guten Taten zum ersten Mal mitgemacht und damit den Kreis der Engagierten vergrößert.

Blättern: