Presseerklärungen

  • 06.05.2002

    Irritationen im Zentralrat über SPD-Wahlkampfveranstaltung am 08. Mai 2002

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland ist irritiert und
    verwundert darüber, dass


    die Sozialdemokratische Partei Deutschlands am Gedenktag der
    Befreiung vom


    Nationalsozialismus (8. Mai 1945) eine Gesprächsveranstaltung über
    „Nation,


    Patriotismus und demokratische Kultur in Deutschland 2002“
    zwischen


    Bundeskanzler Gerhard Schröder, dem Schriftsteller Martin Walser
    und unter der


    Moderation von Christoph Diekmann durchführt ...

  • 21.04.2002

    Einseitige Israelkritik der FDP

    Das Direktorium des Zentralrats der Juden in Deutschland ist empört und
    besorgt über die Einseitigkeit der Israelkritik durch die FDP.
    Den unerträglichen Bewertungen und der undifferenziert diffamierenden
    Kritik durch den stellvertretenden FDP-Vorsitzenden, Jürgen Möllemann
    ist von der FDP-Führung nie widersprochen worden ...

  • 08.10.2001

    Möllemann wirft Israel Staatsterrorismus vor

    Das Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland verurteilt die
    tendenziöse, einseitige und sachlich unrichtige Bewertung des
    stellvertretenden Parteivorsitzenden der FDP, Hans Jürgen W. Möllemann,
    Israel würde Staatsterrorismus ausüben. Die FDP verliert damit
    ihre außenpolitische Kompetenz und Objektivität ...

Blättern: