Presseerklärungen

  • 06.01.2005

    Flutkatastrophe in Südostasien

    „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“, 3. Buch Moses 19/18

    Die
    Flutkatastrophe vom 26. Dezember 2004 in Südostasien ist eine der schlimmsten

    Naturkatastrophen
    der Welt, die bis heute mehr als 150.000 Opfer zu beklagen hat.


    Zehntausende
    Menschen werden vermisst, ebenso viele sind von schweren


    Krankheiten
    bedroht. Deshalb ist internationale Hilfe gleichzeitig ein Wettlauf mit der


    Zeit ...

  • 20.12.2004

    Zentralrat begrüßt, dass Wille zur Aufnahme jüdischer Zuwanderer fortbesteht

    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Paul
    Spiegel, begrüßte die Erklärung der Ministerpräsidenten vom 16.
    Dezember 2004, wonach der „Wille zur Aufnahme von jüdischen Zuwanderern
    auch nach Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes am 01. Januar 2005
    fortbesteht“.
    „Die uns von den Innenministern vorgestellten Pläne zur Neuregelung
    sind in einigen Bereichen diskussionsfähig und in anderen völlig
    unakzeptabel“, so Paul Spiegel in einer ersten kritischen Bewertung ...

  • 19.11.2004

    Nazi Demo am 8. Mai 2005 ist skandalöse Provokation

    Als eine „skandalöse Provokation und ein Schlag ins Gesicht der
    Demokratie“


    bezeichnete Paul Spiegel, der Präsident des Zentralrats der Juden
    in Deutschland,


    die Ankündung von Rechtsextremisten, am 8. Mai 2005 unter dem
    Motto „Gegen


    60 Jahre Befreiungslüge – Schluss mit dem Schuldkult“ am
    Brandenburger Tor


    demonstrieren zu wollen ...

  • 14.05.2004

    Kein Freispruch: Bundestagsabgeordneter Martin Hohmann ein Konjunktiv-Antisemit?

    „Die Entscheidung der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt, auch weiterhin
    keine Ermittlungen gegen den Bundestagsabgeordneten Hohmann wegen
    Volksverhetzung und Beleidigung aufgrund seiner Rede am 3. Oktober 2003
    einzuleiten ist kein moralischer Freispruch“, so kommentierte der Präsident des
    Zentralrats der Juden, Paul Spiegel, die Entscheidung der
    Generalstaatsanwaltschaft vom 28 ...

  • 19.03.2004

    Zentralrat der Juden erwirkt einstweilige Verfügung gegen Peta-Kampagne

    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. h.c.
    Paul Spiegel, der


    Vizepräsident Dr. Salomon Korn und die Vizepräsidentin Charlotte
    Knobloch haben


    gestern eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung der
    Plakate der


    Ausstellung „Holocaust auf deinem Teller“ der Tierschutzorganisation
    Peta erwirkt ...

  • 18.03.2004

    Gemeinsame Stellungnahme zum Film „Die Passion Christi“

    Am 18. März 2004 startet der umstrittene Film „Die Passion
    Christi“ in den deutschen Kinos. Wie kein anderer Bibelfilm zuvor hat dieser
    Film schon im Vorfeld erhebliche Kontroversen unter Vertretern verschiedener
    Religionen, Theologen und Filmexperten hervorgerufen. Ebenso extrem sind die
    Reaktionen der Besucher: Einige sind tief beeindruckt und fühlen sich angeregt,
    über die Passion Christi intensiver nachzudenken ...

Blättern: