Presseerklärungen

  • 20.09.2005

    Der Tod von Simon Wiesenthal ist ein großer Verlust

    Mit großer Bestürzung und Trauer hat der Zentralrat der
    Juden in Deutschland den Tod von Simon Wiesenthal zur Kenntnis genommen.

    Im Alter von 96 Jahren ist der in Galizien geborene und
    aus dem Konzentrationslager Mauthausen befreite Holocaust-Überlebende in Wien
    gestorben. Mit ihm verliert die Welt einen Kämpfer für Gerechtigkeit, Toleranz
    und Menschenliebe ...

  • 24.06.2005

    Verständigung über Eckpunkte jüdischer Zuwanderung aus den ehemaligen Staaten der Sowjetunion – mit Ausnahme der baltischen Staaten ­- erzielt

    „Als fairen Kompromiss“ begrüßte der Präsident des Zentralrats der
    Juden, Paul Spiegel, die zwischen den Innenministern von Bund und
    Ländern gefundene Verständigung für die Regelung der jüdischen
    Zuwanderung aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion – mit Ausnahme
    der baltischen Staaten. Paul Spiegel dankte ausdrücklich allen
    Beteiligten für die Bereitschaft, auch überparteilich aufeinander
    zuzugehen ...

  • 25.02.2005

    Gespräch zwischen Karl Kardinal Lehmann und Dr. Paul Spiegel

    Am heutigen Vormittag sind der Vorsitzende der Deutschen
    Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, und der Präsident des
    Zentralrates der Juden, Dr. Paul Spiegel, zu einem zweistündigen
    vertrauensvollen Gespräch im Bischofshaus in Mainz zusammengekommen.
    Beide brachten die Sorge über ein Widererstarken rechtsextremistischer
    und antisemitischer Tendenzen in der deutschen Gesellschaft und in
    anderen europäischen Ländern zum Ausdruck ...

  • 21.01.2005

    Erstes Treffen zwischen den Präsidien des Zentralrates der Juden in Deutschland und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

    Die Intensivierung des christlich-jüdischen Dialogs, der Ausbau der
    Beziehungen auch auf der Arbeitsebene und die gemeinsame Sorge über
    einen latenten und wider erstarkenden Antisemitismus standen im
    Mittelpunkt eines ersten Treffens zwischen den Präsidien des
    Zentralrates der Juden in Deutschland und des Zentralkomitees der
    deutschen Katholiken (ZdK) am Nachmittag des 20 ...

  • 06.01.2005

    Flutkatastrophe in Südostasien

    „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“, 3. Buch Moses 19/18

    Die
    Flutkatastrophe vom 26. Dezember 2004 in Südostasien ist eine der schlimmsten

    Naturkatastrophen
    der Welt, die bis heute mehr als 150.000 Opfer zu beklagen hat.


    Zehntausende
    Menschen werden vermisst, ebenso viele sind von schweren


    Krankheiten
    bedroht. Deshalb ist internationale Hilfe gleichzeitig ein Wettlauf mit der


    Zeit ...

  • 20.12.2004

    Zentralrat begrüßt, dass Wille zur Aufnahme jüdischer Zuwanderer fortbesteht

    Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Paul
    Spiegel, begrüßte die Erklärung der Ministerpräsidenten vom 16.
    Dezember 2004, wonach der „Wille zur Aufnahme von jüdischen Zuwanderern
    auch nach Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes am 01. Januar 2005
    fortbesteht“.
    „Die uns von den Innenministern vorgestellten Pläne zur Neuregelung
    sind in einigen Bereichen diskussionsfähig und in anderen völlig
    unakzeptabel“, so Paul Spiegel in einer ersten kritischen Bewertung ...

  • 19.11.2004

    Nazi Demo am 8. Mai 2005 ist skandalöse Provokation

    Als eine „skandalöse Provokation und ein Schlag ins Gesicht der
    Demokratie“


    bezeichnete Paul Spiegel, der Präsident des Zentralrats der Juden
    in Deutschland,


    die Ankündung von Rechtsextremisten, am 8. Mai 2005 unter dem
    Motto „Gegen


    60 Jahre Befreiungslüge – Schluss mit dem Schuldkult“ am
    Brandenburger Tor


    demonstrieren zu wollen ...

Blättern: