4. Jahrgang Nr. 4 / 30. April 2004 - 9. Ijar 5764

Gemeinden haben Spaß am musikalischen Bilderbogen

Wegen des großen Erfolges und der enormen Nachfrage reisen im Mai nochmals Assaf Levitin mit seinem Ensemble und Raissa Tscheptscherenko mit ihrer Familie durch die jüdischen Gemeinden der Bundesrepublik. Mit den Begriffen „tongenau“, „treffend“ oder „beeindruckend“ wird der Bass-Bariton von Assaf Levitin in der Presse beschrieben. In seinem Programm „Das hebräische Kunstlied“ präsentiert das Ensemblemitglied der Dortmunder Oper gemeinsam mit seinen Begleitern Roy Friedman und Yuval Cohen ein Potpourri aus populären und klassischen hebräischen Liedern. Etwas volkstümlicher geht es in dem Programm von Raissa Tscheptscherenko, Alexander und David Serebrjanik zu. Sie stehen mit einem musikalischen Unterhaltungsprogramm aus russischen Romanzen und jüdischen Volksliedern auf der Bühne.