27.10.2016

Zentralrat erwartet zum Mitzvah Day 2016 bundesweit soziale Aktionen

Der vom Zentralrat der Juden in Deutschland initiierte Mitzvah Day Deutschland ist mittlerweile Tradition geworden. Im Zeichen der Flüchtlingskrise hatten wir im vergangenen Jahr einen Rekord geschafft: In rund 40 Städten beteiligten sich mehr als 2.000 Menschen am Mitzvah Day. In diesem Jahr wollen wir diese Marke wieder erreichen. Getreu unserem diesjährigen Motto „Mizwa goreret Mizwa“ – „Eine gute Tat führt zur Nächsten“ (Sprüche der Väter 4:2) soll es am jüdischen Tag der guten Taten am Sonntag, 13. November 2016 überall in Deutschland Aktionen geben.

Dazu erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster: „Ich bin immer wieder begeistert, wie viele Menschen sich beim Mitzvah Day freiwillig engagieren. Mit ihrem Engagement setzen sie der wachsenden Intoleranz und Aggressivität in der Gesellschaft ein deutliches Zeichen des Miteinanders entgegen. Das brauchen wir dringender denn je.“

Jüdische Gemeinden und Organisationen in ganz Deutschland werden am Mitzvah Day – zum Teil in Kooperation mit nicht-jüdischen Institutionen - soziale und ökologische Projekte verwirklichen. Dazu gehören u. a. Besuche von Einrichtungen für Senioren, Flüchtlinge oder behinderte Menschen und die Reinigung von Parks, Friedhöfen oder Spielplätzen. Der Grundgedanke des weltweiten Mitzvah Days ist: Wir spenden unsere Zeit, um die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Vertreter der Medien, auch Bildmedien, können nach Anmeldung bei den Aktionen dabei sein. Wir vermitteln gerne Kontakte mit den Ansprechpartnern vor Ort.

Weitere Informationen zum Mitzvah Day Deutschland und zu den Aktionen in den vergangenen Jahren sowie Bildmaterial zum Download finden Sie unter: www.mitzvah-day.de.

Für Rückfragen: Hannah Dannel, Koordinatorin, mitzvahday@zentralratderjuden.de oder presse@zentralratderjuden.de; Tel: 030/28 44 56 0.

Berlin, 26. Oktober 2016 / 24. Tischri 5777