16. Jahrgang Nr. 6 / 24. Juni 2016 | 18. Siwan 5776

Solidarität mit Israel

Am 19. Juni 2016 fand in Frankfurt am Main der 4. Deutsche Israel-Kongress statt. Der Kongress wurde von der Organisation ILI – I like Israel in Zusammenarbeit mit der Israel Allies Foundation veranstaltet. Die Schirmherrschaft hatten der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster und Israels Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman. Unter dem Motto „building partnerships“ setzte sich der Kongress das Ziel, zum Ausbau der deutsch-israelischen Beziehungen auf allen Ebenen beizutragen.
Bei dem Kongress wurde der Vorstandsvorsitzende des Springer-Konzerns, Mathias Döpfner, mit dem Arno-Lustiger-Ehrenpreis ausgezeichnet. Damit wurden seine Verdienste um die deutsch-israelischen Beziehungen gewürdigt.
In seinem Grußwort erklärte Dr. Schuster, der Zentralrat messe dem Israel-Kongress große Bedeutung bei und würdigte das Engagement des ILI-Vorsitzenden Sacha Stawski. Ferner erklärte Dr. Schuster, die jüdische Gemeinschaft in Deutschland werde sich in ihrer Freundschaft zu Israel nicht beirren lassen, und führte aus: „Niemals werden wir dem jüdischen Staat neutral gegenüberstehen. Die Existenz Israels ist für uns nicht eine Frage der Staatsräson, sondern der Lebensräson.“

zu