09.06.2016

Statement zum Terroranschlag in Tel Aviv am 8. Juni 2016

Dr. Josef Schuster.

Zum gestrigen Terroranschlag in Tel Aviv erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:
„Israel ist gestern Abend erneut vom Terror heimgesucht worden. Der Anschlag in Tel Aviv hat uns zutiefst erschüttert. In dem belebten Ausgehviertel Sarona wurden unschuldige Zivilisten, die einfach nur einen Sommerabend gemütlich ausklingen lassen wollten, Ziel eines hinterlistigen und brutalen Attentats. Als normale Cafébesucher getarnt, eröffneten die beiden palästinensischen Terroristen plötzlich wahllos das Feuer auf die Gäste.
Wir fühlen in diesen schweren Stunden mit den Bürgerinnen und Bürgern Israels und stehen fest an ihrer Seite. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden.
Dennoch dürfen Terror und Angst unseren Alltag nicht bestimmen. Das Leben in Tel Aviv und in ganz Israel, in all seiner Vielfalt und Freiheit, wird weitergehen.“
Berlin, 09. Juni 2016 / 3. Siwan 5776