12.08.2005

Zukunft gestalten

„Auf der Suche nach der jüdischen Identität“, „jüdisches Leben in der ehemaligen Sowjetunion“, „Integration in Deutschland“, „die Bedeutung des Staates Israel“ – das Projekt „Brückenschlag der Geschichte“, das von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWSt), der Jewish Agency for Israel sowie der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft veranstaltet wird, will helfen, Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu finden. Zielgruppe des Seminars, das sich aus drei Wocheendseminaren, dem Besuch einer Gedenkstätte und einer zehntägigen Reise nach Israel zusammensetzt, sind die jungen Mitglieder der jüdischen Gemeinden im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Aus dem Programm werden jährlich 25 Personen ausgewählt, die zu künftigen Führungskräften in den jüdischen Gemeinden und Organisationen ausgebildet werden. Anmeldungen für die neuen Seminare im November 2005 sind ab sofort möglich. Weitere Informationen gibt es bei Dorina Broitman, Telefon: 069/94 43 71-34. Oder unter dem Link www.zwst-brueckenschlag.de.