Preisträgerliste

Alle bisherigen Träger des Leo-Baeck-Preises auf einen Blick

2015: Volker Beck, Abgeordneter des Deutschen Bundestags

2014: nicht vergeben

2013: Dr. h. c. Nikolaus Schneider, Ratsvorsitzender der EKD

2012: nicht vergeben

2011: Dr. h.c. Christian Wulff, Bundespräsident

2010: nicht vergeben

2009: Dr. Theo Zwanziger, DFB-Präsident

2008: nicht vergeben

2007: Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin

2006: Prof. Dr. Hubert Burda, Verleger

2005: Prof. Dr. Peter Hommelhoff, Rektor der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2004: Dr. h. c. Joschka Fischer, Bundesminister des Auswärtigen

2003: Dr. phil. h.c. Ralph Giordano, Schriftsteller und Publizist

2002: Iris Berben, Schauspielerin

2001: Dr. Hans-Jochen Vogel, Bundesminister a. D.

2000: Friede Springer, Verlegerin

1999: Prof. Dr. h. c. Berthold Beitz, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Dr. Else Beitz

1998: Prof. Dr. Roman Herzog, Bundespräsident

1997: Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler

1996: TRIBÜNE. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums
Otto Romberg und Elisabeth Reisch

1995: Dr. h.c. Johannes Rau, Ministerpräsident

1994: Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident

1993: nicht vergeben

1992: Norddeutscher Rundfunk
Jobst Plog

1991: nicht vergeben

1990: Heiner Lichtenstein, Journalist und Buchautor

1988/89: Prof. Dr. Gisbert zu Putlitz, Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg
Prof Dr. Gerhard Rau

1987 - 1982: nicht vergeben

1980/81: Rabbiner Prof. Dr. Bernhard Brilling, Historiker
Dr. Anton Maria Keim, Bürgermeister von Mainz, Mitgründer der Deutsch- Israelischen Gesellschaft
Dr. Robert Weltsch, Journalist, ehem. Chefredakteur der „Jüdischen Rundschau“

1979/1978: nicht vergeben

1977: Prof. Dr. Dr. Josef Neuberger (posthum), Landesminister a. D.

1976: nicht vergeben

1975: Jeanette Wolff, Bundestagsabgeordnete a. D. und ehem. stellvertr. Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland

1974: nicht vergeben

1973: Dr. Hendrik George van Dam (posthum), ehem. Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland

1972: nicht vergeben

1971: Rolf Vogel, Filmemacher und Journalist

1970: Prof. Dr. Franz Böhm, Jurist und „Vater der Wiedergutmachung“
Johannes Giesberts (posthum), Schuldezernent Köln

1969: nicht vergeben

1968: nicht vergeben

1967: Charles H. Jordan (posthum), American Joint Distribution Committee

1966: Ludwig Wörl, Widerstandskämpfer

1965: Dr. Ernst Blum, Jurist

1964: Dr. Konrad Schilling, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

1963: Dr. Hans-Joachim Herberg, Internist
Prof. Dr. Helmut Paul, Mediziner
Dr. Julius I. Löwenstein, Historiker und Publizist
Dr. Pnina Navè Levinson, Judaistin

1962: Prof. Dr. David Baumgardt, Philosophie-Professor
Dr. Reinhold Mayer, Theologe
Dr. Franz Rödel, Theologe

1960/61: Karl Otten, Schriftsteller und Journalist
Dr. Heinrich Strauss, Kunsthistoriker
Prof. Dr. Walter Kaufmann, Religionsphilosoph
Josef Wulf, Widerstandskämpfer und Holocaust-Forscher

1959: Schalom Ben-Chorin, Theologe und Publizist
Dr. Eleonore Sterlin, Antisemitismus-Forscherin

1958: Dr. H.G. Adler, Buchautor
Dr. Ernst Ludwig Ehrlich, Judaistik-Professor
Erwin Sylvanus, Schriftsteller

1957: Dr. Peter Adler, Schriftsteller und Journalist
Dr. Hermann Levin Goldschmidt, Gründer des Jüdischen Lehrhauses in Zürich