30.09.2015

Tausende Freiwillige zum Mitzvah Day am 15. November 2015 erwartet

„Und wenn nicht jetzt, wann dann?“ Unter diesem Leitgedanken aus dem Talmud steht in diesem Jahr der Mitzvah Day Deutschland am Sonntag, 15. November 2015. Wie in den vergangenen Jahren werden sich bundesweit Tausende Freiwillige an dem jüdischen Aktionstag für soziales Handeln beteiligen.

Die Notwendigkeit von ehrenamtlichem sozialen Engagement ist in diesem Jahr offensichtlich geworden: Mit den Flüchtlingen, die in Deutschland ankommen, ist die Zahl der hilfsbedürftigen Menschen in unserem Land deutlich gestiegen.

Soziale Aktionen für Flüchtlinge stehen daher beim Mitzvah Day 2015 im Mittelpunkt. Dazu erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster: „Wir werden am Mitzvah Day gezielt Flüchtlinge unterstützen und damit die neue Willkommenskultur in Deutschland stärken. Zugleich vergessen wir nicht die anderen Menschen in unserem Land, die ebenfalls Hilfe brauchen. Wir möchten unseren Beitrag leisten, um den Zusammenhalt in der ganzen Gesellschaft zu stärken.“

Jüdische Gemeinden und Organisationen in ganz Deutschland werden am Mitzvah Day – zum Teil in Kooperation mit nicht-jüdischen Einrichtungen - soziale Projekte verwirklichen. Neben dem Engagement für Flüchtlinge wird es wieder Projekte mit behinderten Menschen, mit Senioren sowie für die Umwelt und für wohltätige Zwecke geben. Der Grundgedanke des weltweiten Mitzvah Days ist: Jeder kann mitmachen! Wir spenden unsere Zeit, um die Welt ein Stückchen besser zu machen (Tikkun Olam).

Vertreter der Medien, auch Bildmedien, können nach Anmeldung bei den Aktionen dabei sein. Wir vermitteln gerne Kontakte mit den Ansprechpartnern vor Ort.

Weitere Informationen zum Mitzvah Day Deutschland und zu einzelnen Projekten finden Sie unter: www.mitzvahday.de.

Für Rückfragen: Hannah Dannel, Koordinatorin, mitzvahday@zentralratderjuden.de oder presse@zentralratderjuden.de; Tel: 030/28 44 56 0.

Berlin, 30. September 2015 / 17. Tischri 5776