03.08.2015

Zentralrat der Juden trauert um Jerzy Kanal sel. A.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der frühere Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Jerzy Kanal sel. A., am 1. August 2015 im Alter von 94 Jahren gestorben. Zu seinem Tod erklärt Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster:

„Mit tiefer Trauer haben wir die Nachricht vom Tod Jerzy Kanals sel. A. vernommen. Jerzy Kanal, der das Warschauer Ghetto und Auschwitz überlebte, kam 1953 nach Berlin. Nach vielen Jahren im Vorstand der Jüdischen Gemeinde zu Berlin war er von 1992 bis 1997 deren Vorsitzender sowie von 1990 bis 1997 Mitglied im Direktorium des Zentralrats der Juden. Sein Name wird immer mit der Einweihung der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße verbunden bleiben.

Kurzzeitig übernahm Jerzy Kanal sel. A. auch das Amt des Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden, von Januar bis Juni 1997. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Der Zentralrat der Juden wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.“