06.03.2015

"Israel führt täglich den Kampf gegen den Terrorismus"

Erklärung des Zentralratspräsidenten zum Anschlag in Jerusalem

Dr. Josef Schuster

Zum Anschlag am Freitag in Jerusalem, bei dem fünf Menschen verletzt wurden, erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

„Das Purim-Fest ist das Fest der jüdischen Selbstbehauptung und des Sieges des jüdischen Volkes über das Böse, das es zu vernichten versuchte. Der brutale Anschlag in Jerusalem zeigt, dass Israel auch heute noch tagtäglich diesen Kampf führen muss. Heute erscheint das Böse dort und zunehmend auch hier bei uns in Europa in Form des feigen islamistischen Terrorismus. Es ist Israels Pflicht, seine Bürger zu beschützen und alles in seiner Macht stehende gegen diesen Terror zu unternehmen. Wir dürfen den jüdischen Staat in diesem Kampf nicht alleine lassen und sollten ihm daher immer wieder unsere Solidarität versichern. Unsere Gedanken und Genesungswünsche sind bei den Verletzten des Anschlags. Wir beten, dass sie schnell wieder gesund bei ihren Familien und Freunden sein werden und dass auch an diesem Purim-Fest wieder das Gute über das Böse siegen mag.“