28.01.2015

Größter jüdischer Tanz- und Gesangswettbewerb in Köln - Jewrovision 2015

Die Jewrovision, der größte Gesangs- und Tanzwettbewerb in Europa für jüdische Jugendliche, findet in diesem Jahr unter dem Motto „Make A Difference“ in Köln statt. Rund 1.000 Jugendliche aus 50 jüdischen Gemeinden aus ganz Deutschland werden an der begleitenden Jugendfreizeit teilnehmen. Am Samstagabend, 21. Februar 2015, in der XPost Köln werden sich 15 Gruppen einen spannenden Wettstreit um den besten Show-Act liefern.

Die Jugendlichen zwischen zehn und 19 Jahren covern bekannte Songs, entwerfen Bühnenbilder, studieren Choreographien ein und texten selbst. Eine Jury bewertet die Vorführungen. Für die Jury konnten wir u. a. die TV-Moderatorinnen Andrea Kiewel und Susan Sideropoulos, die Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum und die Sängerin Maya Saban gewinnen. Moderiert wird die öffentliche Veranstaltung von dem bekannten Rapper Ben Salomo.

„Bei der Jewrovision können unsere jungen Leute auf vielen Gebieten ihre Talente ausprobieren“, erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster. „Der Wettbewerb steht für Kreativität, Team-Geist und modernes jüdisches Leben. Diese engagierten und begeisterten Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft.“

Nach dem Vorbild des Eurovision Song Contests wurde die Jewrovision 2002 ins Leben gerufen. Sie findet in wechselnden Städten statt, dieses Jahr zum dritten Mal in Köln und in Kooperation mit den Jüdischen Kulturtagen im Rheinland. Seit 2013 richtet der Zentralrat der Juden in Deutschland die Jewrovision aus.

Für die Teilnahme von Pressevertretern ist eine Akkreditierung unbedingt erforderlich. Eine gesonderte Presseeinladung geht Ihnen in Kürze zu.

Weitere Informationen und Pressematerialien finden Sie auf www.jewrovision.de.

Rückfragen bitte an: info@zentralratderjuden.de oder 030/28 44 56 – 0.

Berlin, 28. Januar 2015 / 8. Schwat 5775