02.09.2014

Bundespräsident Gauck Ehrengast bei Zentralrats-Kundgebung „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ – Große Zahl an Unterstützern

Der Zentralrat der Juden in Deutschland freut sich, bei seiner Kundgebung gegen Antisemitismus am 14. September 2014 am Brandenburger Tor in Berlin einen besonderen Ehrengast begrüßen zu dürfen: Bundespräsident Joachim Gauck hat sein Kommen zugesagt.

Dazu erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden, Dr. Dieter Graumann: „Es ist für uns ein ganz besonderes und bewegendes Zeichen der Solidarität und der Verbundenheit, dass der Bundespräsident an unserer Kundgebung teilnehmen möchte. Diese Geste bedeutet der gesamten jüdischen Gemeinschaft sehr viel, und wir freuen uns darüber von Herzen. Wir sind dem Bundespräsidenten dafür wirklich sehr dankbar!“

Die Großkundgebung des Zentralrats der Juden unter dem Motto „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ stößt insgesamt auf großes Interesse und breite politische und gesellschaftliche Unterstützung. Hauptrednerin bei der Kundgebung, die um 15.00 Uhr beginnt, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel sein. Daneben dürfen wir CDU und CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke samt ihrer Stiftungen sowie den Deutschen Fußball-Bund, die Deutsche Fußball Liga, den Deutschen Olympischen Sportbund, den Deutschen Gewerkschaftsbund, die Deutsch-Israelische Gesellschaft, den Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Wall AG zu unseren Unterstützern zählen.

Achtung! Für Pressevertreter wird es reservierte Bereiche und Tribünen geben. Für den Zugang ist eine Akkreditierung unbedingt erforderlich. Hinweise zur Akkreditierung folgen in Kürze!

Frankfurt a. M./Berlin, 2. September 2014 / 7. Elul 5774