14. Jahrgang Nr. 8 / 29. August 2014 | 3. Elul 5774

Gegen Hass

Am 14. September veranstaltet der Zentralrat der Juden in Deutschland am Brandenburger Tor in Berlin unter dem Motto "Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ eine Großkundgebung gegen den Antisemitismus. Bei der Kundgebung wird unter anderem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sprechen. „Es bedeutet der jüdischen Gemeinschaft sehr viel, dass wir die Bundeskanzlerin zu dieser für uns so wichtigen Veranstaltung begrüßen dürfen, damit wir gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen können“, erklärte Zentralratspräsident Dr. Dieter Graumann. Als weitere Redner werden unter anderem der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Dr. Reinhard Marx, der EKD-Ratsvorsitzende Dr. h. c. Nikolaus Schneider sowie der Präsident des World Jewish Congress, Ronald S. Lauder, erwartet.
Bei der Ankündigung der Kundgebung führte Dr. Graumann aus: „In den vergangenen Wochen wurden wir Zeuge, wie blanker Judenhass sich offen Bahn gebrochen hat. Auch in unseren Nachbarländern ist es zu schlimmen antisemitischen Ausschreitungen gekommen. Dennoch lässt sich die jüdische Gemeinschaft nicht einschüchtern, sondern setzt weiter auf die Gestaltung eines selbstbewussten jüdischen Lebens in Deutschland. Der Zentralrat erhofft sich eine breite Unterstützung aus Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft. Wir laden alle herzlich dazu ein, mit uns ein entschlossenes Zeichen gegen Hass und Hetze zu setzen.“

zu