14. Jahrgang Nr. 2 / 28. Februar 2014 | 28. Adar I 5774

Konsultationen

Am 24. Und 25. Februar fanden in Jerusalem die fünften deutsch-israelischen Regierungskonsultationen statt. Die deutsche Ministerrunde wurde von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel angeführt, die in Begleitung von 13 Ministerinnen und Ministern nach Israel reiste. Ein Schwerpunktthema waren die Vorbereitungen zum 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel, der 2015 begangen wird.
Bei den Konsultationen wurde engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Regierungen in einer Reihe von Bereichen beschlossen, darunter Wirtschaft, Verteidigung, Energie, Umwelt und Forschung. Auch Fragen der jungen Generation spielten eine wichtige Rolle. Es wurde beschlossen, ein Working-Holiday-Programm ins Leben zu rufen. In diesem Rahmen können sich junge Menschen von 18 bis 30 länger im jeweils anderen Staat aufhalten und dabei für ihren Lebensunterhalt arbeiten.
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu würdigte den Besuch der Bundeskanzlerin und ihrer Kabinettsmitglieder als ein Zeichen der Freundschaft. Dr. Merkel sprach zudem mit dem israelischen Oppositionsführer, dem Vorsitzenden der Arbeitspartei, Isaac Herzog und traf Staatspräsident Schimon Peres. Die Bundeskanzlerin wurde von Peres mit dem israelischen „Präsidialorden für Verdienste“ ausgezeichnet.

zu