13. Jahrgang Nr. 11 / 29. November 2013 | 26. Kislew 5774

Gute Tat

Am Mitzvah Day 2013 bewiesen mehr als 2.000 Freiwillige ihre Hilfsbereitschaft und ihr Engagement

„Ich bin vom Einsatz der Menschen und von den tollen Projekten beeindruckt und begeistert“ – dieses Fazit zog der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, aus dem vom Zentralrat initiierten Mitzvah Day 2013. Die Genugtuung ist verständlich: Vom 15. bis 17. November nahmen mehr als 2.000 Erwachsene, Jugendliche und Kinder aus 50 jüdischen Gemeinden und Einrichtungen in 20 Städten im Rahmen des jüdischen Aktionstages für soziales Handeln an insgesamt rund 120 Aktionen teil. Damit, so Dr. Graumann, habe jeder Teilnehmer das uralte jüdische Gebot, die Welt ein bisschen besser zu machen, lebendig werden lassen. „Am Mitzvah Day“, so der Zentralratspräsident weiter, „wurden auch neue und sicher bleibende Verbindungen zwischen jüdischen und nichtjüdischen Einrichtungen geschaffen. Das ist uns sehr wichtig.“ Daher werde der Zentralrat auch im kommenden Jahr den Mitzvah Day wieder unterstützen.
Die Projekte am Mitzvah Day 2013 waren äußerst vielfältig. Die Teilnehmer erfreuten Senioren, Kranke und Kinder, sammelten Lebensmittel und Kleider für Bedürftige, pflegten Grünanlagen und pflanzten Bäume, verschönerten Räume, organisierten Begegnungen, gestalteten Chanukka-Karten und vieles, vieles mehr. In Köln, Düsseldorf und München wurde jeweils die ganze Gemeinde „mobilisiert“. Auch die jüdischen Schulen in Berlin, Düsseldorf und München waren aktiv mit mehreren Projekten beteiligt.
Im SOS-Kinderdorf in Berlin-Moabit machten jüdische Schüler den Garten winterfest. In Wiesbaden verbrachten Mitglieder des Jugendzentrums der Gemeinde zusammen mit Bewohnern einer Einrichtung der örtlichen Lebenshilfe für Schwerstbehinderte einen geselligen Tag und strichen den Gemeinschaftsraum neu. Im Asylbewerberheim Berlin-Hellersdorf richteten Freiwillige ein Spielzimmer für Kinder ein. In Mannheim fand eine Aktion gemeinsam mit einer christlichen und einer muslimischen Einrichtung zugunsten syrischer Flüchtlinge statt. Der Mitzvah Day aktivierte Gemeinden und Gruppen aller Strömungen des Judentums und aller Altersgruppen. Damit hat diese Gemeinschaftsaktion nicht nur deutlich gemacht, was eine Mitzwa ist, sondern auch das enorme Potenzial gezeigt, das der jüdischen Gemeinschaft innewohnt. Allen Teilnehmern, Koordinatoren und Organisatoren gebührt großer Dank.
Der Zentralrat hat den Mitzvah Day Deutschland im Jahr 2012 in Kooperation mit Mitzvah Day International eingeführt. Die Projekte wurden für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland adaptiert. Einen Überblick über alle Aktionen dieses Jahres bietet die Internetseite www.mitzvah-day.de.

zu