13. Jahrgang Nr. 7 / 26. Juli 2013 | 19. Aw 5773

„Was ich immer schon wissen wollte ...“

Glossar mit Begriffen des Judentums – von Rabbiner Dr. Joel Berger

HADLAKAT NEROT (hebräisch):

Lichtzünden. Für jüdische Frauen ist es eine Mitzwa, das Licht vor Eintritt des Schabbats oder des Feiertages anzuzünden. Wenn ein Mann allein lebt, dann sollte er die Kerzen anzünden.

Am häufigsten ist der Brauch, zwei Kerzen, gemäß der beiden wichtigen biblischen Verweise auf den Schabbat, zu zünden: „Gedenke des Schabbats“ (2. Buch Mose, 20:8) und „Bewahre den Schabbat“ (5. Buch Mose, 5:12). Einige zünden zusätzliche Kerzen für jedes Kind in der Familie an.

Nach dem Anzünden der Kerzen bedeckt die Frau ihre Augen mit den Händen und spricht folgenden Segen: „Gesegnet seist Du, Herr, unser G‘tt, König der Welt, der uns geheiligt hat durch Seine Gebote und uns befohlen hat, das Licht des Schabbats zu entfachen.“ Durch das Bedecken ihrer Augen kann sich die Frau auf den Segen konzentrieren. Manche Frauen fügen ein stilles Gebet für die Familie hinzu. Erst nachdem sie den Segen aufgesagt hat, deckt die Frau ihre Augen auf und schaut auf das Licht.