13. Jahrgang Nr. 4 / 26. April 2013 | 16. Ijar 5773

Rabbiner und Kantoren

Das Abraham Geiger Kolleg überreichte vier Absolventen ihre Diplome

Zum fünften Mal feierte das Abraham Geiger Kolleg der Universität Potsdam am 10. April 2013 eine Rabbinerordination: In der Neuen Synagoge zu Erfurt wurde zwei Kandidaten des liberalen Rabbinerseminars die Smicha (Rabbinerdiplom) verliehen. Erstmals wurden auch zwei Absolventen des Kantorenseminars in ihren Berufsstand berufen. Die neuen Rabbiner und Kantoren hatten Abschlüsse in Jüdischen Studien beziehungsweise Kantoralen Studien erworben und ihre religiös-praktische Ausbildung am Kolleg abgeschlossen.

Dr. Josef Schuster, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, zeigte in seinem Grußwort Freude „über jeden Rabbiner und jeden Kantor, der in Deutschland und auch für Deutschland ausgebildet wird, egal ob liberal oder orthodox". In seiner Kindheit sei das nicht einmal vorstellbar gewesen.
Drei der vier Absolventen werden denn auch wohl in Deutschland bleiben. Der in Berlin geborene, 29 Jahre alte Alexander Nachama wird Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Dresden. In Nordamerika hatte er sich nach dem Abitur bei der „Jewish Renewal"-Bewegung zum Kantor ausbilden lassen und war damit in die Fußstapfen seines Großvaters, des Berliner Kantors Estrongo Nachama, getreten.
Nachamas Kollege Adrian Michal Schell begann sein Rabbinerstudium 2006. Seit einigen Jahren arbeitet er hauptamtlich als Jugendleiter der Union progressiver Juden. Künftig wird er zusätzlich als Rabbiner die Jüdische Gemeinde Hameln betreuen. 1973 in Frankfurt geboren, begann Schell seine berufliche Laufbahn in München als Buchhändler, vor der Aufnahme des Studiums am Abraham Geiger Kolleg war er Assistent der Verkaufsleitung beim Deutschen Taschenbuch Verlag.
Kantor Isodoro Abramowicz kam 1972 in Buenos Aires auf die Welt. Bevor er 2009 seine Studien in Potsdam aufnahm, hatte er an der argentinischen Nationaluniversität ein Musikstudium abgeschlossen. Zwei Studienjahre verbrachte er in Israel am Hebrew Union College in Jerusalem und am Tel Aviver Kantoreninstitut. Abramowicz wird voraussichtlich in London seine erste Stelle antreten.
hpk