12. Jahrgang Nr. 1 / 27. Januar 2012 | 3. Schwat 5772

Wiederwahl

Am 22. Januar fand die Wiederholungswahl zur Repräsentantenversammlung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin statt. Bei einer Wahlbeteiligung von 27,05 Prozent – gegenüber der Wahl vom 4. Dezember 2011 nahezu unverändert – kam ein eindeutiges Wahlergebnis zustande: Das Bündnis KOACH!, geführt vom früheren Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Gideon Joffe, errang bei der Wahlwiederholung eine Zweidrittelmehrheit. Mit 1.276 Stimmen erhielt Joffe die meisten Stimmen aller Kandidaten und gilt als der aussichtsreichste Kandidat für das Amt des Gemeindevorsitzenden.
Die Gruppe SCHALOM hat im Vergleich zur Dezemberabstimmung drei Sitze verloren und entsendet nunmehr vier Repräsentanten. Ihr Listenführer, Sergey Lagodinsky, erhielt 1.001 Stimmen. Die Gruppe VERANTWORTUNG JETZT ist mit dem Listenersten, Micha Guttmann, vertreten. Außerdem schafften es mit Natan Del und Alexander Brenner wieder zwei Einzelbewerber in das Gremium. Die Gruppe HATIKWA scheiterte auch dieses Mal und wird in der neuen Repräsentantenversammlung nicht vertreten sein.
Die Wahlwiederholung hatte der Schiedsausschuss der Gemeinde aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Stimmen bei der Dezemberwahl beschlossen. Der knappe Ausgang hatte damals zu Einsprüchen gegen das Wahlergebnis geführt.
hpk