11. Jahrgang Nr. 11 / 25. November 2011 – 28. Heshvan 5772

Polarjuden

Besonders zahlreich ist die jüdische Bevölkerung Islands nicht. Mit schätzungsweise 40 Personen stellen Juden gerade mal 1,2 Promille der knapp 320.000 Bewohner des Inselstaates. Dennoch regen sich in jüngster Zeit Bemühungen, ein organisiertes jüdisches Leben aufzubauen. Treibende Kraft ist dabei Rabbiner Berel Pewzner, ein 23 Jahre junger Aktivist des Chabad-Bewegung. In diesem Jahr führte Pewzner in der Hauptstadt Reykjavik einen Pessach-Seder und einen Neujahrs-Gottesdienst durch. Nun werden Überlegungen zur Gründung einer jüdischen Gemeinde und zur Stärkung des jüdischen Tourismus nach Island angestellt. Wie sagt man doch auf Isländisch: „Soll sein mit Mazel“
JTA/zu