11. Jahrgang Nr. 6 / 30. Juni 2011 - 28. Siwan 5771

Phantasie

Offiziell ist die Palästinensischen Nationalbehörde (PNA) ein Friedenspartner Israels. Dennoch versucht sie wiederholt, die Legitimität des jüdischen Staates zu unterminieren, wobei sie insbesondere die historische Verbindung des jüdischen Volkes zum Land Israel leugnet. Das zeigen zwei jüngste Beispiele. Im Mai hat PNA-Präsident Mahmoud Abbas erklärt, die palästinensische Nation sei bereits 7.000 Jahre vor der Zeitenwende der rechtmäßige Besitzer Palästinas gewesen. Die Tatsache, dass Araber erst vor 1.300 Jahren das Land erreichten und ein palästinensisches Nationalbewusstsein sich erst im 20. Jahrhundert entwickelt hat, blieb in der Rede unerwähnt. Umso kräftiger zog Abbas gegen die immerhin jahrtausendelange Präsenz der Juden in Israel vom Leder: „Historisch gesehen", so der PNA-Präsident: „seid ihr Nebensache".
Nicht weniger faszinierend waren die Neuigkeiten, mit denen der palästinensische Forscher Dr. Hayel Sanduka Anfang Juni in einer Sendung des von der PNA kontrollierten Fernsehens aufwartete. Sanduka erzählte den Zuschauern von dem angeblichen Spruch eines christlichen Kreuzfahrers, den die „Zionisten" für ihre Zwecke missbraucht hätten: „Vergesse ich dich, o Jerusalem, möge meine Rechte verdorren, möge meine Zunge am Gaumen kleben, wenn ich an dich nicht mehr denke, wenn ich Jerusalem nicht zu meiner höchsten Freude erhebe." Pech für Sanduka: Die Sendung wurde von der israelischen Organisation Palestinian Media Watch (PMW) aufgezeichnet und der internationalen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Damit flog auch die Geschichtsklitterung auf. Schließlich stammt der beanstandete Satz aus Psalm 137, beklagt die Zerstörung Jerusalems im Jahre 586 vor der Zeitenwende und symbolisiert seit Jahrtausenden die Zionssehnsucht des jüdischen Volkes.
Dass solche Angriffe nicht gerade eisernen Friedenswillen beweisen, nehmen die Entscheidungsträger der PNA allem Anschein nach in Kauf. So darf man auf die nächsten Phantasieeinfälle aus der Propagandaküche der PNA gespannt sein. wst