10. Jahrgang Nr. 5 / 28. Mai 2010 – 15. Siwan 5770

Neue liberale Synagoge in Hameln

In Hameln soll eine neue liberale Synagoge entstehen. «Es ist der erste Neubau einer liberalen Synagoge in Deutschland», sagte die Vorsitzende der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hameln, Rachel Dohme. Die Stadtverwaltung habe den Bauantrag bereits genehmigt. Das Gemeindezentrum soll am Standort der alten Synagoge gebaut werden, die während der „Reichskristallnacht“ am 9. November 1938 von den Nationalsozialisten zerstört und wenig später auf Kosten der Jüdischen Gemeinde abgerissen worden war. Zu der für Februar 2011 geplanten Einweihung des Gemeindezentrums habe Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) bereits seine Teilnahme zugesagt, hieß es.
An den Baukosten in Höhe von rund einer Million Euro beteiligen sich die Stadt Hameln und der Landkreis Hameln-Pyrmont mit einem Drittel, das Land Niedersachsen übernehme ein weiteres Drittel, erklärte Dohme. Den Rest bringe die «Stiftung Liberale Synagoge Hameln» aus Spenden und Darlehen auf. Darüber hinaus hätten mehrere Firmen Sachspenden für die Innenausstattung angekündigt.
KNA/zu