5. Jahrgang Nr. 4 / 29. April 2005 - 20. Nissan 5765

Rund um den 8. Mai

Veranstaltungen und Termine

  • Anlässlich des 60. Jahrestages zum Ende des Zweiten Weltkrieges laden der Weltkongress russischsprachiger Juden, der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Jüdische Gemeinde zu Berlin300 Veteranen der Sowjetarmee, Überlebende der Leningrader Blockade sowie ehemalige Ghetto- und KZ-Häftlinge ein. Ihnen zu Ehren findet am 8. Mai in Berlin eine Festveranstaltung in Berlin statt.
  • Am 8. Mai veranstalten der Senat von Berlin, Parteien, Kirchen, Sozialpartner sowie andere gesellschaftliche Gruppe – u.a. der Zentralrat der Juden in Deutschland – den „Tag für die Demokratie“. Sie wollen gemeinsam allen Opfer, mutigen Widerstandskämpfern und den Alliierten, die die NS-Herrschaft beendet haben, mit einem großen Bürgerfest rund um das Brandenburger Tor gedenken.
  • Zur Einweihung des Mahnmals für die ermordeten Juden Europas am 10. Mai, unweit des Brandenburger Tors in Berlin, lädt die Bundesregierung Deutschland zu einer offiziellen Eröffnungsfeier ein. In Anwesendheit hochrangiger politischer Vertreter wird die zentrale deutsche Gedenkstätte zur Erinnerung an das Leid und Unrecht am jüdischen Volk eingeweiht.