9. Jahrgang Nr. 7 / 24. Juli 2009 – 3. Aw 5769

Iranexperte warnt vor weiterer Radikalisierung der Teheraner Politik

Der Machtkampf in Teheran birgt das Risiko einer zusätzlichen Radikalisierung der iranischen Politik. Deshalb muss der Westen versuchen, dem iranischen Reformlager den Rücken zu stärken. Sollten die Hardliner siegen, wäre eine aggressivere Außenpolitik Teherans die wahrscheinliche Folge. Das erklärte der israelische Iranexperte, Dr. Eldad Prado, in einem Interview mit dem Mediendienst des Zentralrats der Juden in Deutschland. Prado, der an der hebräischen Universität in Jerusalem forscht, warnte vor strategischen Gefahren, die Europa durch einen Sieg der Radikalen drohen. Deren Ziele, so der israelische Forscher, sind der Besitz von Atomwaffen, eine Hegemonie im Nahen Osten und weltweiter Export der islamischen Revolution. Davon wären die Interessen Europas wie der USA negativ berührt.
zu