9. Jahrgang Nr. 7 / 24. Juli 2009 – 3. Aw 5769

Nachrichten

Jüdischer Friedhof in St. Petersburg: Informationen per Internet

Die Jüdische Gemeinde in St. Petersburg hat ein neues Internet-Portal mit Informationen über den großen jüdischen Friedhof der Stadt gestartet. Mit Hilfe der neuen Website können Angehörige jüdischer Familien, die heute in Israel, den USA, Deutschland oder anderen Ländern Leben, unkompliziert herausfinden, ob Mitglieder ihrer Familie auf dem jüdischen Friedhof in St. Petersburg beerdigt worden sind und gegebenenfalls per Internet eine Grabpflege veranlassen. Die russischsprachige Website finden Sie unter www.jekl.ru.
zu

60 Jahre christlich-jüdischer Dialog

Beim Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Deutschen Koordinierungsrats der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Anfang Juli würdigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Arbeit der bundesweit mehr als 80 Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Sie leisteten «großartige und unverzichtbare Arbeit», sagte Merkel und unterstrich, dass deren Beitrag zum Abbau hartnäckiger Vorurteile nicht hoch genug einzuschätzen sei. Auch beim Neuanfang Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg hätten die Einrichtungen große Dienste geleistet, so die Kanzlerin weiter.
Sie hätten das demokratische Bewusstsein gestärkt und Wissen über den Staat Israel verbreitet. Zugleich bezeichnete sie den Dialog mit der muslimischen Welt als unentbehrlich.
kna/zu