9. Jahrgang Nr. 6 / 26. Juni 2009 - 4. Tammus 5769

Zeichen gegen das Vergessen

US-Präsident Barack Obama war Anfang Juni zu einer Stippvisite in Deutschland. Dabei besuchte er Dresden und das KZ-Buchenwald. Im Grünen Gewölbe kam er zu einem Meinungsaustausch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Außerdem besichtigte der Präsident gemeinsam mit der Bundeskanzlerin, dem Friedensnobelpreisträger, Elie Wiesel, und dem Buchenwald-Überlebenden, Bertrand Herz, das ehemalige Konzentrationslager. Präsident Obama hat mit seinem Besuch an diesem schrecklichen Ort ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt. «Wir müssen wachsam sein, dass so etwas nie wieder passiert», sagte er anschließend. Die Erinnerung an den Terror müsse in der Welt wach gehalten werden. Er werde nicht vergessen können, was er in der Gedenkstätte gesehen habe. Der Ort sei immer noch voller Schrecken und der Beweis dafür, dass die Leugnung des Holocaust nicht richtig sei.
zu