9. Jahrgang Nr. 1 / 30. Januar 2009 - 5. Schwat 5769

Kritik an Kardinal Martino

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat gegen den Vergleich der Situation in Gaza mit einem Konzentrationslager durch den Menschenrechtsbeauftragten des Vatikans, Kardinal Renato Martino, protestiert. Generalsekretär Stephan J. Kramer nannte die Äußerung "infam". Sie zeige, das Martino "entweder böswillig antiisraelische Propaganda zu verbreiten versucht oder aber keinen blassen Schimmer von den Todesbedingungen in einem Konzentrationslager hat", so Kramer. In einem Interview hatte Martino gesagt: "Es ist immer die schutzlose Bevölkerung, die den Preis bezahlt. Schauen wir uns die Lebensbedingungen im Gazastreifen einmal an: Das ähnelt immer mehr einem riesigen Konzentrationslager." hud