03.04.2008

Rabbiner Natanel Teitelbaum verlässt Synagogen-Gemeinde Köln

Köln - Die jüdische Gemeinde in Köln hat ihren langjährigen Rabbiner verloren. Natanel Teitelbaum legte sein Amt überraschend nieder und ist mit seiner Familie nach Israel zurückgekehrt. Der Entschluss sei ihm nicht leicht gefallen, erklärte er der Jüdischen Allgemeinen. Vor allem gesundheitliche und familiäre Gründe hätten ihn zu dem Schritt bewogen. Teitelbaum war fast acht Jahre lang als Rabbiner in Köln tätig, Mitgründer der Orthodoxen Rabbinerkonferenz und dort führend tätig. „Wir sind traurig, einen so profilierten Rabbiner zu verlieren", bedauerte Abraham Lehrer, Vorstandsmitglied der Synagogen-Gemeinde Köln, den Weggang Teitelbaums in einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers. (03.04.2008)