05.03.2008

Stiftung ZURÜCKGEBEN fördert jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen

Die Stiftung ZURÜCKGEBEN fördert 2008 wieder Projekte und vergibt in Einzelfällen Stipendien an in Deutschland lebende jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen. Anliegen der Stiftung, die 1994 von jüdischen und nicht-jüdischen Frauen ins Leben gerufen wurde, ist es, jüdischen Leben und jüdische Kultur in Deutschland zu stärken. Die Stiftung ZURÜCKGEBEN ruft alle Erben der in der Nazi-Zeit „zur Volksgemeinschaft zählenden Deutschen, die von der Entrechtung, Ausplünderung und Beraubung der Juden profitierten haben" auf, durch Spenden hierfür einen Beitrag zu leisten. Auch im vergangenen Jahr hat die Stiftung insgesamt 25 000 € für Frauenprojekte aus dem Bereich Musik, Film, Literatur, Malerei und Forschung gefördert. Alle Preisträgerinnen und weitere Informationen gibt es bei der Stiftung zur Förderung Jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin, Telefon 030 /42 02 26 45, www.stiftung-zurueckgeben.de.