7. Jahrgang Nr. 7 / 27. Juli 2007 - 12. Av 5767

Auschwitz wird auf Unesco-Liste umbenannt

Die Unesco hat den Eintrag für Auschwitz auf der Liste für das Weltkulturerbe verändert. Polen hatte gefordert, den deutschen Charakter des KZ unmissverständlich klarzustellen.

Das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz hat auf der Liste des Weltkulturerbes der Unesco eine erweiterte Bezeichnung erhalten. Der neue offizielle Name lautet jetzt «Auschwitz-Birkenau. Deutsches nationalsozialistisches Konzentrations- und Vernichtungslager (1940 - 1945)», sagte ein Sprecher des polnischen Kulturministerium.

Das Unesco-Komitee des Weltkulturerbes habe bei seinen jüngsten Beratungen in Neuseeland im Juni der von Polen beantragten Änderung zugestimmt. Polen wollte eine Änderung des bisher verwendeten «Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau», weil die Warschauer Regierung künftig Missverständnisse über den deutschen Charakter von Auschwitz ausschließen will. In der Vergangenheit hatten ausländische Medienberichte über «polnische Vernichtungslager» in Polen Empörung ausgelöst. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das deutsch besetzte Polen zum Mittelpunkt des nationalsozialistischen Holocaust. Der systematischen Ermordung der europäischen Juden fielen mehr als sechs Millionen Menschen zum Opfer. Außer Auschwitz befanden sich auch die Vernichtungslager Majdanek, Treblinka, Sobibor, Belzec in Polen.

dpa