01.03.2007

Toleranz- und Solidaritätsgebet

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble, Berlins Innensenator Dr. Ehrhart Körting, der Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan J. Kramer, sowie zahlreiche Politiker nahmen am 1. März 2007 in der Synagoge Jüdisches Bildungszentrum in Berlin am Toleranz- und Solidaritätsgebet anlässlich des antisemitischen Anschlages auf den Jüdischen Kindergarten Gan-Israel teil. «Wir brauchen ein nationales Bildungskonzept», sagte Kramer und forderte in Deutschland bundesweite Konsequenzen. Weiter hieß es an die Adresse der Politiker: «Wir reichen Ihnen die Hand, wenn wir nach neuen Konzepten suchen.»

Vermutlich hatten Neonazis die Kita am Wochenende mit Hakenkreuzen sowie antisemitischen Parolen beschmiert und eine Rauchbombe in das Gebäude geworfen. Diese zündete aber nicht. Seit dem Anschlag steht die Kindertagesstätte unter verstärktem Polizeischutz. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.