Willkommen

auf der Internetseite des Zentralrats der Juden in Deutschland

4.7.2015 / 17 Tammuz 5775
  • Aktuell / 03.07.2015

    Zentralrat der Juden trauert um Arno Fern sel. A.

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland trauert um Arno Fern, sel. A., langjähriges Mitglied im Vorstand und in der Repräsentanz sowie früherer Geschäftsführer der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW), der am Donnerstag verstarb.

  • Presseerklärungen / 01.07.2015

    Spitzentreffen von Bündnis 90/Die Grünen und Zentralrat der Juden

    Treffen der Spitzenvertreter von Bündnis 90/Die Grünen und des Zentralrats der Juden.

    Der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen und das Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland sind am Mittwochnachmittag in der Parteizentrale von Bündnis 90/Die Grünen zu einem Spitzengespräch zusammengetroffen. In einem vertrauensvollen und konstruktiven anderthalbstündigen Gespräch tauschten sich beide Seiten über aktuelle Themen wie den steigenden Antisemitismus und die Sicherheit jüdischer Gemeinden sowie die Altersarmut jüdischer Zuwanderer aus.

  • Presseerklärungen / 22.06.2015

    Leo-Baeck-Preis 2015 für Bundestagsabgeordneten Volker Beck

    Volker Beck.

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland verleiht in diesem Jahr auf einstimmigen Beschluss seiner Spitzengremien den Leo-Baeck-Preis an den Abgeordneten des Deutschen Bundestags, Volker Beck. Die Preisverleihung wird Anfang November in Berlin stattfinden.

  • Reden und Texte / 22.06.2015

    ",Nostra Aetate' muss eine bleibende Verpflichtung sein"

    Vortrag von Dr. Josef Schuster bei einer Veranstaltung der Deutschen Bischofskonferenz zu 50 Jahre „Nostra aetate" am 21. Juni 2015

    Zentralratspräsident Dr. Schuster bei seiner Rede in Frankfurt.

    Anrede,

    ich kann mich noch gut erinnern: Wir schrieben das Jahr 1975. Ich war ein junger Medizinstudent, und das ganze katholische, wenn nicht auch evangelische Deutschland blickte auf meine Heimatstadt Würzburg. Gespannt warteten alle auf die Beschlüsse der gemeinsamen Synode der Bistümer. Wie würde sich das Zweite Vatikanische Konzil in der Praxis niederschlagen?

  • Aktuell / 19.06.2015

    Verleihung des Paul-Spiegel-Preises für Zivilcourage 2015

    Für alle, die nicht dabei sein konnten, und für die, die gerne noch einmal ein paar Ausschnitte sehen wollen: Eindrücke von der Verleihung des Paul-Spiegel-Preises für Zivilcourage 2015 am Mittwoch in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf. Den Preis erhielt die Journalistin Andrea Röpke.

  • Aktuell / 17.06.2015

    Feierliche Verleihung des Paul-Spiegel-Preises 2015 an Andrea Röpke

    Zentralratspräsident Josef Schuster (l.) und Vizepräsident Abraham Lehrer überreichten Andrea Röpke die Auszeichnung.

    Die Journalistin Andrea Röpke ist am Mittwoch (17. Juni) in Düsseldorf für ihre hervorragende Arbeit gegen Rechtsextremismus vom Zentralrat der Juden in Deutschland mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage 2015 ausgezeichnet worden. Im festlichen Rahmen übergaben der Präsident des Zentralrats, Dr. Josef Schuster, und Vizepräsident Abraham Lehrer in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf den mit 5.000 Euro dotierten Preis an Frau Röpke.

  • Aktuell / 11.06.2015

    Auftakt zu erster gemeinsamer Tagung von Zentralrat der Juden und Evangelischer Akademie zu Berlin

    Nikolaus Schneider (l.) und Josef Schuster beantworteten Fragen von Moderatorin Anke Plättner zu Martin Luther.

    Die erste gemeinsame Tagung des Zentralrats der Juden in Deutschland mit der Evangelischen Akademie zu Berlin zum Thema „Reformator, Ketzer, Judenfeind – Jüdische Perspektiven auf Martin Luther“ hat am Mittwochabend in Berlin mit einer gut besuchten Auftaktveranstaltung begonnen. Sie wird heute und morgen in der Evangelischen Bildungsstätte auf der Insel Schwanenwerder fortgesetzt.

  • Presseerklärungen / 11.06.2015

    Neues Lehrbuch zu jüdischer Ethik

    Cover des Lehrbuchs.

    Wie werden wichtige und aktuelle ethische Fragen im Judentum diskutiert? Einen umfassenden Überblick gibt erstmals für den deutschsprachigen Raum ein Lehrbuch zur jüdischen Ethik, das im Juli dieses Jahres im Hentrich & Hentrich Verlag erscheint. Der Zentralrat der Juden in Deutschland und der Schweizerische Israelitische Gemeindebund haben als Herausgeber intensiv an dem gemeinsamen Projekt gearbeitet.
    „‘Lehre mich, Ewiger, Deinen Weg‘ - Ethik im Judentum“ lautet der Titel des Handbuchs, in dem 17 renommierte Autorinnen und Autoren die jüdische Sicht u. a. auf Fragen wie Gentechnik und Sterbehilfe, Politische und Wirtschafts-Ethik oder Sexualität und Umweltschutz erläutern.

  • Aktuell / 05.06.2015

    Eindrücke vom Mitzvah Day 2014

    Unser neuer Clip vom Mitzvah Day 2014 zeigt den jüdischen Aktionstag für soziales Handeln in allen Facetten auf. In diesem Jahr findet der Mitzvah Day am 15. November statt.

  • Presseerklärungen / 30.11.2014

    Dr. Josef Schuster neuer Präsident des Zentralrats der Juden – Mark Dainow und Abraham Lehrer neue Vizepräsidenten

    Der neue Präsident Dr. Josef Schuster (mitte) mit den neu gewählten Vizepräsidenten Abraham Lehrer (links) und Mark Dainow (rechts).

    Dr. Josef Schuster ist am Sonntag in Frankfurt am Main für vier Jahre zum neuen Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt worden. 1954 in Haifa/Israel geboren, leitet Dr. Schuster seit 1998 die Israelitische Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken und war seit 2010 Vizepräsident des Zentralrats der Juden.

  • Aktuell / 27.10.2014

    50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

    Website zum Jubiläum 2015 ist online

    Die offizielle bilaterale Website der Außenministerien Israels und Deutschlands, die das Jubiläumsjahr anlässlich des 50. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Jahr 2015 begleiten wird, ist nun online geschaltet.

    Die Website findet sich unter www.israel50deutschland.org und ist in drei Sprachen (Deutsch - Hebräisch – Englisch) aufrufbar. Die Besucher finden dort viele Hintergrundinformationen zu den israelisch-deutschen Beziehungen und zum Jubiläumsjahr, einen bebilderten Zeitstrahl und einem interaktiven Eventkalender für 2015.